DSC02366-HDR-2.jpg

Kobel

Baugruppe mit Kita im Erdgeschoss

In der Hannovers Calenberger Neustadt haben wir in den vergangenen Jahren an der Entstehung des Quartiers „Ohe-Höfe“ mitgewirkt.

 

Der Anfang lag in einem Wettbewerbsverfahren an dem wir mit der Baugruppe „Kobel“ teilgenommen und mit einen stimmigen Wettbewerbsbeitrag, damals noch als „runge architekten bda“, den Zuschlag für ein Grundstück erhalten haben.


Entwickelt und realisiert haben wir ein 5-geschossiges Mehrfamilienhaus mit einer Kita und Co-Working-Flächen im Erdgeschoss.

Schwarzplan Kobel.jpg
DSC02522-HDR-2.jpg
DSC02369-HDR.jpg
OheHöfe_016.jpg

DIVERSE GRUNDRISSE FÜR EIN DURCHMISCHTES LEBEN

Es entstanden unterschiedlichste Wohnungstypologien ausgehend von den jeweiligen Bedürfnissen der Nutzer.
 

Grundrisse sind teilweise darauf ausgelegt sich mit der Zeit zu verändern und neuen Bedürfnissen anpassungsfähig gegenüber zu sein.

OheHöfe_001.jpg
DSC02354-HDR.jpg

BAU & HÜLLE

Errichtet wurde das Gebäude mit einem traditionellen Tragwerk aus Kalksandsteinmauerwerk und Beton, auf Grund der Flussnähe aufgestellt auf einer Pfahlgründung.

 

Als äußere Hülle wurde ein mineralisches Wärmedämmverbundsystem aufgebracht. Der Erdgeschosssockel ist mit zementgebundenen Spanplatten bekleidet. Großformatige Holzfenster belichten den Innenraum.

DSC02543-HDR-2.jpg
DSC02542-HDR.jpg

NACHHALTIGKEIT

Auf dem extensiv begrünten Flachdach ist eine 26KWp PV-Solaranlage mit einem passend dimensionierten Speicher im KG aufgestellt um den Eigenverbrauch des erzeugten Stroms zu maximieren.


Das Gebäude erfüllt die Anforderung an KFW40plus sowie den Passivhausstandard.